Schreib Dich glücklich: Wie sich Kreatives Schreiben positiv auf Dein Mindset auswirkt

Wusstest Du, dass Kreatives Schreiben eine positive Wirkung auf die psychische Gesundheit hat?

Viele Menschen wenden sich gerade dann dem Schreiben zu, um mit emotionalem Schmerz oder schwierigen Lebenssituationen fertig zu werden. Hier sind nur ein paar Beispiele dafür, wie das Schreiben die psychische Gesundheit fördern kann:

Schreiben kann dabei helfen, Lösungsansätze zu finden.

Schreiben kann dabei helfen, Gefühle und Gedanken zu verarbeiten.

Schreiben ist eine Form der achtsamen Selbstfürsorge.

 

Was ist eigentlich das Besondere am Kreativen Schreiben?

Kreatives Schreiben ist seit jeher ein Ventil für Kreativität und Fantasie. Es ist eine Möglichkeit, neue Ideen und Perspektiven zu erkunden. Dadurch wirkt es sich positiv auf das Wohlbefinden aus. Das ist der Happinessfaktor. Martin Seligman, der Begründer der Positiven Psychologie, hat fünf Faktoren identifiziert, die auf psychisches Wohlbefinden einzahlen und sie im PERMA Model zusammengefasst: Positive Emotionen, Engagement, Beziehungen(Relationships), Sinn und Erfüllung (Meaning), Zielerreichung (Accomplishment). Diese Faktoren können durch das Kreative Schreiben abgedeckt werden:

  • Die eigene Kreativität zu entfachen, weckt positive Gefühle
  • Kreative Schreibimpulse führen regelmäßig zu Flow-Erleben
  • Kreatives Schreiben und Geselligkeit in einer (Online) Gruppe macht Spaß
  • Schreiben wird in der Regel als sinnhaft und bedeutsam erlebt
  • Jeder Text im Kreativen Schreiben steht schwarz auf weiß auf dem Papier

Kreatives Schreiben als Happinessfaktor

Kreatives Schreiben ist eine Möglichkeit, Stress und Ängste abzubauen und mit schwierigen Gefühlen umzugehen. Es ermöglicht der/dem Schreibenden aus einer möglicherweise belastenden Situation heraus zu schlüpfen und emotional eine andere Welt zu betreten.

Grundschulkindern haben sich in meinen Schreibwerkstätten an Schulen sowohl zu Mäusen, als auch zu Löwen verwandelt. Sie konnten sich verstecken, sich wehren, sich mit wahrer Machtfülle erleben. Bei einer meiner Schreibwerkstätten auf einer Psychiatrie Station wurden Depressive in ihren Texten zu Zirkusjongleuren, Gärtnern oder Vögeln. Sie entflohen für den Moment der Dunkelheit und nahmen sogar Kontakt zueinander auf.

 

Kreatives Schreiben, um Gefühle auszudrücken und sich besser zu verstehen

Viele Menschen finden, dass das Schreiben ihnen hilft, überhaupt ihre Gefühle auszudrücken. Manchmal fällt es ihnen leichter, ihre Gedanken mitzuteilen, wenn sie Worte zu Papier bringen, anstatt stundenlang über ihre Gefühle zu sprechen. Das Kreative Schreiben kann eine gute Möglichkeit für Menschen sein, denen es schwerfällt, ihre Gefühle mit anderen zu teilen. Kreatives Schreiben ist ein Weg, nicht nur verwirrende oder negative Gedanken auszudrücken. Mit einem Manifest oder einem Dankbarkeitsbrief, gelingt oftmals der tief empfundene Ausdruck positiver Emotionen.

 

Kreatives Schreiben, kann Lösungen unterstützen

Kreatives Schreiben kann dabei helfen, Gedanken auf eine gefühlt sichere und konstruktive Weise auszudrücken. Außerdem kann es auch dazu beitragen, sich zu entspannen und Stress abzubauen. Insgesamt kann es eine gute Möglichkeit sein, die psychische Gesundheit, die Kreativität, die Kommunikationsfähigkeit und vieles mehr zu verbessern.

Vor allem aber, dient das Kreative Schreiben der Reflexion und dem Spielen mit den unterschiedlichsten Szenarien. So können durch die fiktionale Aufarbeitung eines Problems ganz konkrete Lösungsansätze entstehen.

 

Einfach loslegen: Wie Sie mit dem Kreativen Schreiben anfangen

Der beste Weg, um mit dem Kreativen Schreiben zu beginnen, ist es einfach zu tun. „Wer hätte das gedacht“, denkst Du jetzt vielleicht. Es ist, wie es ist: Darüber nachzudenken reicht nicht. Und irgendwelche perfektionistische Anwandlungen verhindern nur den Start.

Egal ob Du beginnen willst lyrische, fiktionale Texte zu schreiben oder eher zum Expressiven Schreiben tendierst, Du brauchst nichts weiter als ein Heft, einen Stift und einen Termin mit Dir selbst oder einer Schreibgruppe. Zeit und Muße gehört zum Schreiben, egal ob 10 Minuten Zeit dafür vorhanden sind oder eine Stunde.

 

Kreative Schreibanregungen zur Inspiration

Hier sind einige Anregungen, die Dir den Einstieg erleichtern können:

1. Freies Schreiben: Schreibe eine bestimmte Zeit lang (10 oder 15 Minuten) ohne Unterbrechung. Kümmere Dich nicht um Grammatik oder Rechtschreibung, sondern lass Deine Gedanken einfach fließen.

2. Lyrische Versformen: Wählen Dein Lieblingsgedicht und schreibe Deine eigene Version, wobei Du die Form und Struktur so genau wie möglich nachahmst.

3. Frei erfunden: Wenn Dir die Inspiration fehlt, kannst Du mit ein paar Stichworten beginnen und dann freischreiben.

4. Erste Zeilen: Denk an eine Figur oder ein Ereignis und schreibe dann die erste Zeile einer Geschichte. Folge dem Faden und lasse etwas Neues entstehen.

5. Dialoge: Schreibe einen Dialog zwischen zwei fiktiven Figuren über ihr tägliches Leben, ihre Gefühle und ihre Beweggründe.

Der Kreative Schreibprozess ist eine der schönsten Kontaktmöglichkeiten, um Körper, Geist und Seele im kreativen Tun zu verbinden. Es gibt unendlich viele inspirierende Schreibanregungen und Schreibanlässe. Nur tun und anfangen, muss jeder für sichs

Archive