3 großartige Tipps für erfolgreiche Menschen, die das nicht immer so sehen können

Petra, eine erfolgreiche Immobilienfrau und CEO hat ihr Knowhow mit visionären Ideen verbunden. Egal, ob Top oder Flop, bei ihr gab es ausschließlich Boom-Boom-Bastic-Projekte. Nach außen war sie taff und mega-happy. Sie zeigte Fotos ihrer Referenzprojekte und warf mit beeindruckenden Zahlen um sich. Eine wahre Business-Wucht-Brumme. Mit Erfolg.

Erfolgreiche Menschen glauben an sich.
Glaub an dich!

Petra kannte allerdings ebenso die Kehrseite ihrer Erfolgsmedaille. Nämlich verunsichert sein, neidisch und mit sich unzufrieden.

Ihr Wunsch zu konkurrieren trieb sie an, immer weiter zu machen. Trommeln gehört zum Geschäft. Andererseits spürte sie – nichts mehr. Unterdrückte ihre Erschöpfung und ordnete die Belange ihres Körpers sowie die ihrer Familie unter. Die Projekte und Euros flatterten zwar ins Haus. Jedoch nahm sie anderes kaum mehr wahr.

Als die Kinder größer wurden und der Mann immer fremder, als sie sich übergewichtig den Fuß verstauchte und lahmgelegt war, schwiegen plötzlich die Trommeln. Sie lauschte der inneren Stille. Sie war weder stolz noch zufrieden. Sie fühlte sich allein und klein. Da klaffte eine innere Lücke. Unsichtbar wie eine Gletscherspalte. Und genauso tief. Leere.

So kam sie zu mir ins 1:1 Coaching. Sie hatte sich verloren. Erfolgreich verrannt. Petra wollte sich endlich Zeit nehmen, Bilanz zu ziehen. Zeit zum Reboot.

Petra ist mit ihrer Geschichte nicht allein. Ich möchte dir hier drei zentrale Tipps mitgeben, mit denen du in Ruhe in dich gehen kannst, falls du dich in einer ähnlichen Situation wie Petra wiederfindest.

Frage dich: Für welche Erfolge kann ich mich anerkennen?

Diese Frage ist wie ein Sprungbrett und es lohnt sich, wenn du dich handschriftlich (oder online) damit auseinandersetzt.

Wofür kannst du dich wertschätzen? Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der folgenden strukturierten Vorgehensweise gemacht: Mache dir eine Tabelle mit den verschiedenen Lebensbereichen, zum Beispiel Familie, Karriere, Geld, Liebe, Freizeit, Freunde, Gesundheit, Umfeld. Fang einfach an, zu brainstormen: Gib dir die Erlaubnis alles zu notieren, was dir in den Sinn kommt. Lass dir Zeit dabei. Gehe die Extra-Meile. Also: Für was kannst du dich anerkennen?

  • Wozu hast du beigetragen?
  • Welche Meilensteine hast du erfolgreich erreicht?
  • Welche Hürden hast du gemeistert?
  • Welche Einstellungen haben dir dabei geholfen?
  • Worauf in dir kannst du dich verlassen?

Überlege: Was kann ich unterlassen?

Kennst du den Hustle-Modus und fragst dich, wo die Zeit bleibt? Indem du überlegst, was du tun, aber auch unterlassen kannst, bringst du mehr Ruhe und Fokus in deinen Tag. Üblicherweise geht es darum, „gute“ Ziele zu formulieren. SMARTe Ziele sind spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und haben eine Zeitkomponente (timed). Ziele sind wertvolle Richtungsweiser. „Wer das Ziel nicht kennt, wird den Weg nicht finden“ heißt es so treffend und da ist viel dran.

Was wäre aber, wenn du genauso SMARTe Ziele für deine Sinn-Erfüllung formulierst? Wenn du deine Strategie nicht ausschließlich nach außen ausrichtest, sondern auch nach innen. Was ist denn für dich sinnhaft? Was ist wirklich wesentlich?  Worauf möchtest du am Ende stolz sein? Was heißt denn Fülle, Genuss und Entfaltung für dich? Vermutlich fallen dir mehr Dinge ein, als ausschließlich Ziele.  Was kommt dir da in den Sinn?

Plane Zeit für dich und andere Beziehungen ein

Zeit hängt maßgeblich mit deinen Prioritäten zusammen. Jeder Tag hat 24 Stunden und ist dann unwiederbringlich vorbei. Ich möchte dich dazu anstiften nachzuspüren, inwiefern du mit deinen Liebsten und vor allem mit dir selbst Quality-Time verbringst. Es geht um nichts Geringeres als um Liebe: Selbstliebe und die Liebe zu anderen.

Sich erfolgreich Zeit für Beziehungen zu nehmen ist eine Wahl. Diese erfordert Klarheit und manchmal auch Durchsetzungsvermögen. Frage dich, welche Bedeutung die Liebe zu dir und anderen in deinem Alltag hat. Wo setzt du deine Prioritäten? Erfolge, Geld und Status sind supercool und ich wünsche dir Unmengen davon. Nur, wieviel Wert sind sie, wenn du dich in Grunde deines Herzens einsam fühlst?

Wann nimmst du dir Zeit für deine Beziehungen? Fang an, auch in diesen Bereich zu investieren. Damit stellst du die Balance vom Außen und Innen her. Die Chancen, dass deine Erfolge noch üppiger werden, sind enorm.

Lass die Sterne nach dir greifen.

Ein Reboot kann so viel!

Lege eine Pause ein und frage dich, was wesentlich ist. Warte nicht bis du dich trotz deiner Erfolge, Umsatz und Auszeichnungen erschöpft fragst: „Wo ist das Leben, das ich mir mal gewünscht habe?“ Fahre die Systeme für einen Moment runter. Gib dir die Erlaubnis für einen Reset. Gönne dir ein Reboot. Ich unterstütze dich im 1:1 Coaching gerne dabei. Nimm hier Kontakt mir auf.

Archive