Wie ist eigentlich so ein Coaching?

Finde es beim knackigen Impuls-Coaching zum Schnupperpreis heraus!

Selbstgespräche: Selbstcoachingtool nicht nur für Schüchterne

“Man führt nicht mehr genug Selbstgespräche heutzutage. Man hat wohl Angst, sich selbst die Meinung zu sagen.”
— Jean Giraudoux

Diesen Tipp in der Brigitte Zeitschrift (17/218) fand ich dann doch spannend: Man schnappe sich sein Mobiltelefon nebst Kopfhörern und gehe einfach los: Joggen, Spaziergang durch die Nachbarschaft. Anstatt allerdings Musik zu hören oder zu telefonieren, rede man laut mit sich selbst.

Schon die alten Denker und Dichter nutzten Bewegung, um ihren Gedanken freien kreativ-konstruktiven Lauf zu lassen. Sie hatten ihren Stift und Papier dabei, um die Eingebungen und den inneren Diskurs festzuhalten. Konkretisierung durch das Schreiben.

Selbstgespräche helfen, gute Ideen & Gedanken festzuhalten

Konkretisierung durch das gesprochene Wort funktioniert genauso. Und ist genauso wirksam. Denn laut ausgesprochen sind Gedanken anschaulicher und „realer“, als wenn sie lediglich auf- und wieder abtauchen.

Mithilfe der eigenen Stimme werden sie neurobiologisch zudem nachhaltiger im Kopf verarbeitet – und abgespeichert. Deshalb geht es im beratenden und therapeutischen Setting auch um die Verbalisierung von Wünschen und Bedürfnissen. Das Selbstgespräch ist in diesem Sinne wie ein Brainstorming mit sich selbst und entfaltet als Coaching Tool gerade für leise Menschen selbsttherapeutische Effekte.

Selbstgespräche eignen sich als Probegespräche für den Ernstfall

Das gesprochene Wort mit Handy aufzuzeichnen heißt also unzensiert und ohne Rücksicht auf andere festzuhalten, was gerade durch den eigenen Kopf geht. Eine effektive Methode, um sich beispielsweise auf anstehende Gespräche vorzubereiten. Dies ist besonders wertvoll für schüchterne Menschen, die unter ihren Bedenken häufig leiden und diese als Blockaden in der Kommunikation erleben. Denn da, wo Dinge längst gären aber noch nicht ausgesprochen sind, geben (selbst-)gesprochene Auftaktsätze und geübte Ich-Botschaften ein wohltuendes Maß an Sicherheit und Orientierung.

Natürlich gilt das auch für die Suche nach Argumenten in geschäftlichen Diskussionen, beim Verkaufspitch, dem Gespräch zur Gehaltserhöhung. Konfliktgespräche mit Kollegen können effektiv und zeitschonend vorbereitet werden.

Sich selbst mit Selbstgesprächen coachen und unterstützen

Selbstgespräche sind übrigens im privaten Bereich längst Normalität. Das betrifft nicht nur Schüchterne, Introvertierte oder Hochsensible. Die meisten sprechen leise mit sich unter der Dusche oder beim Tüfteln. Also: Was läuft gut? Was möchte ich verändern? Was sind die großen und kleinen Ziele? Den Alltag zu betrachten und zu reflektieren läuft gedanklich in Endlosschleife automatisch. Hier können laute Selbstgespräche eine hervorragende Quelle für konkrete Unterstützung durch sich selbst sein. Und beim Abhören machen sich vielleicht die kleinen eingeschliffenen Denkmuster und Glaubenssätze bemerkbar.

Sprechen, hören, Schüchternheit überwinden

Gerade für Schüchterne gilt: Das laute Brainstorming mit sich selbst kann Wunder wirken. Und ist auch gar nicht peinlich, wenn man mit dem Handy sprechend in der Gegend herumläuft.

Wenn Sie trotzdem mit jemand anderem sprechen wollen…

…höre ich Ihnen gerne zu und gebe individuelle Ratschläge basierend auf meiner Qualifikation und Erfahrung als Coach. Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Kennenlerngespräch.

Über mich
Hallo, ich bin Sabine
Ich bin systemischer Coach, hinterfragende Zuhörerin und wert­schätzen­de Sparrings­partnerin mit einem Faible fürs Praktische.

In meinem Blog be­kommst du Impulse, Infos und Interessantes in Punkto Empowerment & Happy Healthy Ageing.
Kategorien
Suche
Newsletter
Du willst noch mehr Impulse?
Dann melde dich zu SaSa schreibt an! Mein insanely great Newsletter hält für dich einiges bereit:

Aus der Positiven Psycho­logie, dem Journaling und Biografischen Schreiben

Über Stärken, Schmerz­haftes, Familien Dynamik usw.

Für Frauen 45+, die mitten im Leben stehen und sich im Wald vor Bäumen nicht (mehr) sehen.

Weitere Impulse auf dem Blog

sabine samonig sasa coaching blog Gute Vorsätze umsetzen Streetart-Fotot mit einer grünen Ziffer 3 auf grünem Hintergrund

Gute Vorsätze: Entgegen 3 großer Mythen zum Erfolg

Zwei Personen stehen nebeneinander und fixieren ein Ziel- sie sind Erfolgs-Buddy Sabine Saminig- sasa coaching-blog- Mit Erfolgs-Buddy ans Ziel – geniale Chancen, klare Grenzen

Mit Erfolgs-Buddy ans Ziel – geniale Chancen, klare Grenzen

sabine-samonig-sasa-coaching-Das Gute von Unbehagen Das Bild zeigt den Schriftzug "Face it!". Auf Deutsch: Setze Dich damit auseinander.

Umarme das Unbehagen – es lohnt sich!

Frau sitzt auf einem Stuhl- Mann schiebt sie an: Aufraffen statt Sitzenbleiben

Sitzt du zu viel? 5 geniale Tipps fürs Aufraffen.