Wie ist eigentlich so ein Coaching?

Finde es beim knackigen Impuls-Coaching zum Schnupperpreis heraus!

9 Ideen für mehr Gelassenheit

Selbstmarketing ist wie das „echte“ Leben: Sie brauchen Geduld, Zuversicht und eine ordentliche Portion Gelassenheit. Genau darum soll es in diesem Artikel gehen. Wie können Sie in Ihrer Positionierungsstrategie wie im Leben gelassen und wohlwollend bei sich bleiben, auch wenn noch nicht klar ist, wann sich der Erfolg einstellt? Lesen Sie hier eine Auswahl von Gedanken der Positiven Psychologie, die Sie für mehr Gelassenheit in Ihrem Leben nutzen können.

Weihnachtsshopping und Lockdown. Da kommt selbst bei den entspanntesten Menschen die Gelassenheit auf der Jagd nach Geschenken und im Wettlauf mit der Zeit unter die Räder. Schnell dies besorgen, nur noch flott jenes vorbereiten. Selbstmarketing fühlt sich manchmal auch wie eine Jagd an. Hier schnell den Blogartikel schreiben, dort die Profile der Social Media-Plattformen füttern. Fotos machen. „Bitte schenke mir Geduld – aber flott. Gelassenheit, aber dalli.”

Coachen Sie sich. Wie? Ideen aus dem Positve Coaching lesen Sie hier.

 
Selbstmitgefühl: Wie freundlich sind Sie mit sich?

Ein erster wirksamer Schritt zu mehr Gelassenheit ist, sich ohne Selbstvorwürfe einzugestehen, dass es zum Menschsein dazugehört, mal aus der Balance zu fallen. Unruhe befällt jeden mal. Es geht allen so, auch wenn sich scheinbar jede/r souverän und gleichmütig (cool) gibt. Mal nicht gelassen zu sein ist normal. Indem Sie sich eine gute Freund:in sind und sich nicht beschimpfen, kommen Sie einen ganz entscheidenden Schritt Richtung Gelassenheit weiter.

 
Wann ist es Ihnen gelungen, gelassen zu bleiben?

Oder mit anderen Worten: In welcher stressigen Situation war es Ihnen schon mal möglich, von der Unruhe in eine zuversichtliche Gelassenheit zurückzukommen? Mit diesen Referenzerfahrungen erkennen Sie, welche Strategien und Ressourcen Ihnen bei der Bewältigung stressiger Phasen zur Verfügung stehen. In der Regel sind es übertragbare Kompetenzen. Welche können Sie jetzt nutzen?

 
Drama Check: Übertreibe ich?

Durch welchen Filter schauen Sie auf eine stressige Situation? Dieser Wahrnehmungsfilter ist entscheidend für das eigene Erleben. Wenn Sie Ihre Gelassenheit verlieren, dann liegt das auch an der Art und Weise, wie Sie Ihre Situation bewerten. „Die Landkarte ist nicht die Landschaft.“ Will heißen: Wirklichkeit muss nicht unbedingt die Wahrheit sein. Es kann es Sinn machen, alleine (schriftlich) oder mit anderen zu reflektieren: Stimmt meine Wahrnehmung? Was kann mich jetzt am Ehesten entspannen? Oft kann ein (Selbst-)Gespräch Wunder wirken.

 
Treiben Sie Sport? Gehen Sie raus?

Bewegung tut gut, besonders wenn die Gelassenheit flöten geht. Es hört sich vielleicht konterintuitiv an. Dennoch: Mit Sport und Bewegung können Sie sich gut distanzieren und zurück in die innere Balance finden. „Du solltest jeden Tag joggen gehen. Wenn es stressig wird, dann musst Du joggen“, so die Aussage von vielen Lauftrainer:innen. Tauschen Sie das Wort „joggen“ gegen irgendeine Bewegung aus, die Ihnen Spaß macht. Das ist gut investierte Zeit. Für Ihr Wohlbefinden generell und für Gelassenheit beim Selbstmarketing im Besonderen.

 
Das richtige Pausieren

Richtig Pause zu machen, ist ein weiteres Geheimnis, um wieder zu mehr Gelassenheit zu finden. Welcher Pausen-Typ sind Sie? Machen Sie überhaupt Pausen? Wie regenerieren Sie sich? Pausen sind gerade bei Erschöpfung und Anstrengung essenziell. Pausenmuffel könnten sich einen Bildschirmschoner anlegen, der sie an das Pausieren erinnert. Diejenigen, die gerne überziehen, könnten sich Belohnungen für die getane Arbeit überlegen und in den Tagesplan einbauen.

 
Perfektionismus “ade”

Perfektionismus verengt das Denken. Dann bleibt außer Schwarz und Weiß, richtig und falsch nicht viel übrig. Erfolg im Selbstmarketing stellt sich aber erst mal in Grautönen (um im Bild zu bleiben) dar. Zunächst zaghaft, dann vielleicht unscharf, um schließlich immer deutlicher hervorzutreten. Der schwarz-weiße Perfektionismus übersieht solche zarten Anfänge von Erfolg. Gelassenheit stellt sich am ehesten dann ein, wenn Sie Ihrem inneren, perfektionistischen Teil voller Wertschätzung für die guten Absichten zuhören. Was möchte dieser Anteil? Was könnte er gut gebrauchen, um entspannter zu sein? Im Positive Coaching gibt es wirksame Methoden, wie Sie gut für sich sorgen können. Übrigens ohne den Perfektionismus endgültig zu verbannen. Das klappt sowieso nicht.

 
Wie verringern Sie unnötige Stresstrigger?

Energieräuber sind die wahren Gegenspieler der Gelassenheit. Was oder wer strengt Sie an? Stresstrigger hängen immer mit den eigenen Werten zusammen. Werden Sie ausgenutzt, weil sie beispielsweise sehr verlässlich und zugewandt sind? Laden andere noch mehr Arbeit bei Ihnen ab, weil Sie Verantwortung übernehmen und die Ihnen besonders wichtig ist? Schauen Sie genau hin und konfrontieren Sie (freundlich zum Menschen, aber hart in der Sache) Stresstrigger und Energieräuber. Bevor Sie Ja sagen, prüfen Sie.

 
Was ist Story, was ist wirklich wahr?

Byron Katie hat es auf diese einfache Frage reduziert: „Ist das wirklich wahr?“ Gelassenheit im Selbstmarketing (wie im echten Leben) heißt auch, sich immer wieder zu fragen, ob die eigenen Eindrücke und Interpretationen wirklich wahr sind. Unsere Gedanken machen sich gerne selbstständig, vor allem wenn es darum geht, negative Zukunftsszenarien in allen Formen und Farben herauf zu beschwören. Das ist normal und allzu menschlich. Aber ist wirklich alles wahr, was wir uns einreden? Geben Sie der Gelassenheit eine Chance, indem Sie sich diese kleine Frage stellen, wenn Sie aus der Balance geraten.

 
Welche Ihrer Stärken nutzen Sie?

Kennen Sie Ihre individuelle Stärken-DNA? Die meisten kennen diese nur vage. Es ist erwiesen, dass Sie gelassener und erfolgreicher Ihr Leben gestalten, wenn Sie Ihre Stärken genau kennen, nutzen und ausbauen. Je größer die Überschneidung von innerer Stärke und äußerer Anforderung ist, desto erfolgreicher und gelassener können Sie Ihren Projekten nachgehen. Hier kann Ihnen eine Stärkenanalyse die Augen öffnen. Machen Sie den VIA-Test der Positiven Psychologie. Welche Stärken verhelfen Ihnen zu mehr Gelassenheit? Was können Sie in Ihrem Alltag anpassen, sodass Sie Ihre Stärken (noch) mehr nutzen können?

 
Investieren Sie Zeit für sich?

Nutzen Sie das lösungsorientierte Coaching der Positiven Psychologie, kurz Positve Coaching, für sich. Gerade wenn Sie darunter leiden, dass Gelassenheit in ihrem Leben gefühlt ein Fremdwort ist, profitieren Sie von ein paar Coachingsitzungen. Meine Klient:innen sehen häufig den Wald vor lauter Bäumen nicht. Indem sie mit mir als Tourguide den nächsten Auskuck finden, profitieren Sie nachhaltig. Gutes Coaching ist immer die Begleitung aus einem Wirrwarr hin zu kompetenter Selbsthilfe. Gutes Coaching ermöglicht Ihnen mehr Gelassenheit, selbst in unruhigen Zeiten.

Über mich
Hallo, ich bin Sabine
Ich bin systemischer Coach, hinterfragende Zuhörerin und wertschätzende Sparrings­partnerin mit einem Faible fürs Praktische.

In meinem Blog bekommst du Impulse, Infos und Interessantes in Punkto Empowerment & Happy Healthy Ageing.
Kategorien
Suche
Newsletter
Du willst noch mehr Impulse?
Dann melde dich zu SaSa schreibt an! Mein insanely great Newsletter hält für dich einiges bereit:

Aus der Positiven Psycho­logie, dem Journaling und Biografischen Schreiben

Über Stärken, Schmerz­haftes, Familien Dynamik usw.

Für Frauen 45+, die mitten im Leben stehen und sich im Wald vor Bäumen nicht (mehr) sehen.

Weitere Impulse auf dem Blog

sabine samonig sasacoaching blog Grübeln ohne Ende? 4 clevere Exitstrategien.

Grübeln ohne Ende: 4 clevere Exitstrategien aus der Grübel-Falle

Grafitti Bild mit dem Wort Love als Symbolbild für Gewohnheit zufriedener Leute.

5 Gewohnheiten, die dich wirklich zufrieden machen

Blog Frieden schaffen mit Charakterstärken!

Frieden schaffen mit Charakterstärken!

Führungskräfte

7 Dinge, die gute Führungskräfte jeden Tag sagen